GO to LESBIAN pageYou are on the GAY page
Events
INFO
INTERAKTIV
Registrieren
Username:

Passwort:

Daten merken
Fachkonferenz 2018 @ Wappensaal, Wiener Rathaus
Freitag, 16. 11. 2018 09:00 - 16:30 Uhr

Wappensaal, Wiener Rathaus - 1010 Wien, Lichtenfelsgasse 2

„Wir behandeln alle gleich!“
Lesbische und bisexuelle Gesundheit

Das Verhältnis von lesbischen und bisexuellen Frauen und Medizin ist historisch betrachtet schwierig und geprägt durch Pathologisierung. Erst 1990 hat die WHO beschlossen, Homosexualität nicht mehr als psychische Krankheit zu definieren. Doch wie sieht es mit der lesbischen und bisexuellen Gesundheit heute aus?

„In unserem Gesundheitssystem finden lesbische Frauen keine gesonderte Berücksichtigung“ stellte der österreichische Frauengesundheitsbericht 2010/2011 fest. „Wir behandeln alle gleich!“ – so der Tenor.

Mit der Fachkonferenz zu „lesbischer und bisexueller Gesundheit“ wollen wir kritisch hinterfragen:
• Reicht es aus, einfach alle gleich zu behandeln?
• Sind die Angebote im Gesundheitsbereich wirklich für alle gleich gut nutzbar?
• Welche Folgen hat es, wenn das medizinische Fachpersonal — so der österreichische Frauengesundheitsbericht — wenig über Lebenslagen, gesundheitsbezogene Bedürfnisse und spezifische Krankheitsrisiken von Lesben und bisexuellen Frauen weiß?
• Was bedeutet es für die Gesundheit von lesbischen und bisexuellen Frauen und deren Krankheitsprävention, wenn es nur relativ wenig wissenschaftliche Studien zu deren Gesundheitsverhalten und Krankheitsrisiken gibt?
• Welche Auswirkungen haben Diskriminierungs- und Marginalisierungserfahrungen auf die psychische und physische Gesundheit?

Wir wollen mit dieser Fachkonferenz lesbische und bisexuelle Gesundheit ins Zentrum stellen. Wir wollen aktuelle Forschungs- und Studienergebnisse präsentieren, Wissen vermitteln, Austausch anregen und zur Auseinandersetzung mit diesem Thema ermutigen.

Die Lebenslagen von lesbischen und bisexuellen Frauen sind – je nach (sozio-ökonomischer) Herkunft, Alter, Familienstand … vielfältig. Diese Vielfalt gilt es, in Hinblick auf die lesbische und bisexuelle Gesundheit zu berücksichtigen und intersektionale Diskriminierungen aufzuzeigen.

Von der Wiege bis zur Senior*innen-WG , von Kinderwunsch bis zu den Wünschen und Bedürfnissen von lesbischen und bisexuellen pflegebedürftigen Frauen, von der wissenschaftlichen Leerstelle „Bisexualität“ bis hin zu Ansätzen und Initiativen im Gesundheitsbereich in Wien, vom Stellenwert lesbischer und bisexueller Gesundheit in der Ausbildung bis hin zu Erfahrungen in der medizinischen Praxis, von der Rolle der eigenen sexuellen Orientierung als Mitarbeiter*in im Gesundheitsbereich bis hin zur Sexualität und sexuell übertragbaren Krankheiten – wir sprechen viele Aspekte an und freuen uns, diese mit euch zu diskutieren!

Die Fachkonferenz ist eine Kooperation der Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen mit dem Wiener Programm für Frauengesundheit. Diese Kooperation ermöglicht, das Thema „lesbische und bisexuelle Gesundheit“ unter verschiedenen Perspektiven aufzugreifen und die Erkenntnisse der Fachkonferenz in den jeweiligen Arbeitsbereichen zu verankern.

Projektleitung: Angela Schwarz, Mag.a Ulrike Repnik, MA, Mag.a Bettina Enzenhofer, MA

Programm unter: https://www.wien.gv.at/kontakte/wast/veranstaltungen/fachkonferenzen/2018.html aufrufbar.

Verbindliche Anmeldung bis 9. 11. 2018 unter Tel. 01-4000-81449 oder Mail: wast@gif.wien.gv.at




Wappensaal, Wiener Rathaus
1010 Wien, Lichtenfelsgasse 2
Tel.: 01 4000 81449
Mail: wast@gif.wien.gv.at
Web: queer.wien.at




Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen
1082 Wien, Auerspergstraße 15

Tel.: +43 1 4000 81442
Mail: wolfgang.wilhelm@wien.gv.at
Web: www.queer.wien.at



Nutzungsbedingungen   Werbung   Mediadaten    Impressum

© 1998 - 2018 rainbow.at Alle Rechte vorbehalten.